7 Frisuren für die Bühne: Justin Timberlakes Top-Styles

Featureflash Photo Agenc / Shutterstock.comWas wird die Welt von Ihrem neuen Stil halten?7FotosdurchThomas Busch16. Juli 2019

Justin Timberlake ist mit seiner Musik mit Tracks wie „Can’t Stop the Feeling!“ weltweit bekannt geworden. wird milliardenfach gespielt – und wie die meisten Prominenten hat Timberlake seine Frisuren zu einer Wissenschaft. Wenn Sie durch diese Galerie scrollen, sehen Sie eine Reihe von Justins besten Styles, von clean und klassisch bis wild und verrückt. Welches ist dein Favorit?

Justin Timberlake Seitenteil Frisur 1/7Einfaches Seitenteil (Mai 2016)

Dieser Seitenscheitel ist ein Klassiker im Repertoire von Timberlake, und die Gesichtsbehaarung ist zweifellos eine wunderbare Ergänzung.

nicht über deinen Ex hinweg
magicinfoto / Shutterstock.com Justin Timberlake Seitenteil schließen zwei/7Seitenteil schließen (Mai 2013)

Für eine Abwechslung zu seinem üblichen Stil ist das Teil hier extra nah. Perfekt für einen lässigeren Look!



Denis Makarenko / Shutterstock.com Justin Timberlake Butch länger geschnitten 3/7Butch Cut (Januar 2007)

Wenn etwas weniger Pflege oder eher keine Pflege benötigt wird, ist dieser Butch-Schnitt Justin gut.

Everett Collection / Shutterstock.com Justin Timberlake großer Buzz-Schnitt 4/7Tall Buzz Cut (Februar 2017)

Dieser Schnitt ist ähnlich einfach, fügt aber mit den zusätzlichen Haaren oben eine weitere Tiefe hinzu.

Tinseltown / Shutterstock.com Justin Timberlake Messy Crew Cut 5/7Messy Crew Cut (September 2010)

Begleitet von einer sauberen Rasur ist Justins unordentlicher Rundschnitt ein großartiger Kompromiss zwischen Stil und Einfachheit.

Kathy Hutchins / Shutterstock.com Justin Timberlake Curly Crew Cut 6/7Curly Crew Cut (Dezember 2009)

Alles was es braucht sind lockiges Haar und eine Brille und Justin sieht aus wie ein ganz anderer Mann!

s_bukley / Shutterstock.com Justin Timberlake gebleichte Locken 7/7Gebleichte Locken (August 2000)

Sein berüchtigtster Style, die sogenannte „Ramen-Frisur“, ist ein wilder Klassiker aus seiner NSYNC-Zeit.

Everett Collection / Shutterstock.com